Donnerstag, 19. Juli 2012

Sendungsbewußtsein

Kaum aus Erlangen zurück, die Hände zitterten noch vom Signiermarathon, bat uns auch schon der recht hörenswerte Radiosender FLUX FM zu einem Interviewtermin. Das Ding ging am 12. 6. 2012 um 18 Uhr über den Äther. Wenn man zum ersten Mal ein Rundfunkstudio betritt und munter drauflosplaudern soll, ist man allerdings und leider im Geiste bei all den Milliarden Hörern und versetzt sich als reflektierender Mensch in jeden einzelnen hinein, was die Sache natürlich etwas lähmt. Jedes Wort verhallt einem noch mal im Kopf und durchläuft ein inneres Korrektorat. Deshalb klingt speziell der eine von uns beiden, als wäre er auf Zeitlupe geschaltet.



Tweet It! Facebook